„Identitäre Bewegung“ in Halle (Saale)

Stellungnahme der Evangelischen Studierendengemeinde Halle (Saale)

Die Evangelische Studierendengemeinde Halle (Saale) sieht sich in einem Christentum verankert, das trotz aller historischer Fehler und Irrtümer seit seinen Anfängen, eine weltweite Bewegung ist, die mit dem ausdrücklichen Anspruch eine friedliche Gemeinschaft aller Menschen zu sein einhergeht. Ideen der Abgeschlossenheit, nationaler Besonderheiten, rassistischer Vorzüge oder Nachteile, kultureller Vorrang oder religiöser Vor- oder Nachordnung widersprechen dem christlichen Glauben. Die gute Nachricht will Gott bei allen Menschen zur Sprache bringen, ohne Zwang oder Druck auszuüben.

Wir sehen die „Identitäre Bewegung“ deshalb kritisch und lehnen ihre Inhalte ausdrücklich ab.

Das Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 befindet sich in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Wir erleben die Situation als angespannt und oftmals aggressiv. Wir gehören zu denen, die in der Nachbarschaft Position gegen die „Identitäre Bewegung“ beziehen. Denn wir sind der in Gottes Zuwendung zu jedem Menschen begründeten Menschenwürde verpflichtet.

Menü