Adventsbrief des Freundeskreises 2020

Liebe Alt-ESG‘ler,

haben uns dieses Jahr wohl ganz anders vorgestellt, als wir zu Silvester darauf anstießen.
Ein Virus schlich sich ein. Am Anfang schienen wir ob der Nachrichten wie gelähmt, haben beobachtet, wie sich die Situation entwickelt. Für den Freundeskreis der ESG hieß das, dass wir unsere wiederkehrenden Veranstaltungen nicht wie jedes Jahr durchführen konnten.
Der Evangelische Salon im Frühjahr fiel ins Wasser. Schritt für Schritt wächst nun aber der Mut, Veranstaltungen neu zu denken. Im Abstand wurde uns einmal mehr klar, was Nähe bedeutet.

Mitgliederversammlung 2020

Umso schöner war es, dass wir uns im Frühsommer 2020 zur Mitgliederversammlung gesehen haben. Ein neuer Vorstand des Vereins wurde gewählt: Jörn Bensch, Judith Königsdörfer,
Franziska Hacke, Christiane Thiel und Kelly Cleaton.
Wir danken den Mitgliedern des Vorstandes, die aus unterschiedlichen Gründen ihre Aufgabe abgeben wollten: Linda Steinmeyer, Nathanael Romeis, Georg Krämer und Jan Ermentraut.

Wir bitten Sie, schenken Sie auch uns – dem neuen Vorstand – Ihr Vertrauen für unsere Arbeit: Pflege der Kontakte zu den Ehemaligen, Verbindungen herstellen zwischen den ESG-Generationen, Bewährtes weiterführen und Neues ausprobieren.

Einladung zum Erzähltheater in der ESG

Damit sind wir beim Ausblick und den Einladungen, die wir aussprechen wollen:
Am Mittwoch, den 16.12.2020 freuen wir uns, wenn Sie sich zum Erzähltheater nach Halle in die Puschkinstraße 27 einladen lassen. Freundeskreis und Studierende wollen zum Thema „Eltern“ ins Erzählen kommen.

Unsere Gäste, die an vier Stationen im Saal für jeweils 20 Minuten
aus ihrem Erfahrungsschatz berichten, sind:
• Sören Brenner, Schulbeauftragter in der Probstei Halle-Wittenberg, Patchworkvater
• Probst Dr. Dr. Johann Schneider, der über seine Eltern erzählen will.
• Lea und Hannah Klischat, die über ihre Erfahrungen mit ihren Eltern berichten.
• Familie Wolfgang und Sabine Menz, die zahlreiche eigene und Pflegekinder großgezogen
haben, werden von ihrem Elternsein erzählen.

Kommen Sie 18.45 Uhr zum Abendessen, 19.15 Uhr zur Andacht, 19.30 Uhr zum Erzähltheater.
Ausblick 2021

Für den Frühsommer 2021 planen wir einen Evangelischen Salon/Akademischen Tag auf dem
Friedhof, der bisher unter dem Arbeitstitel „Die Kunst zu sterben“ steht. Wir werden Sie rechtzeitig über unsere Pläne informieren und freuen uns, wenn wir Sie dann begrüßen dürfen.

Des Weiteren möchten wir uns für Ihre finanzielle Unterstützung des ESG-Projektes, die ehemalige innerdeutsche Grenze das „Grüne Band“ abzuwandern, bedanken! Die Vertrauensstudierenden und die Hochschul- und Studierendenpfarrerin Christiane Thiel haben Ihnen ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit der aktuellen Situation in eigenen Worten verfasst. Im kommenden Jahr 2021 wollen wir weiter für die Bewanderung des „Grünen Bandes“ sammeln, damit der begonnene Weg weitergegangen werden kann.

Spendenzweck 2021

Spenden für das Projekt der ESG, das „Grüne Band“ abzuwandern, können Sie auf folgendes Konto überweisen. Auf Wunsch erhalten Sie ab einem Betrag von 50€ eine Spendenquittung.

Menü